Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landeskorrespondenz Nr. 113 vom 15. Juni 2011

Landeskorrespondenz

Pressekonferenz

Logo Landeskorrespondenz

Landeskorrespondenz

LH Pühringer überreichte Landesauszeichnungen

(LK) Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreichte am 14. Juni 2011 an verdiente Persönlichkeiten Landesauszeichnungen. Der Festakt fand in feierlichem Rahmen im Redoutensaal in Linz, statt.

 

Das "GOLDENE VERDIENSTZEICHEN DES LANDES OBERÖSTERREICH" erhielt:

  • Dr. Hans Heinrich von SRBIK aus München

 

Die "KULTURMEDAILLE DES LANDES OBERÖSTERREICH" erhielten:

  • Prof. Peter BISCHOF aus Wimsbach-Neydharting
  • Herbert FITZINGER aus Pregarten
  • Anton GATTINGER aus Rutzenmoos
  • Mag. Stefan GRANDY aus Garsten
  • Prof.in Christine GRUBAUER aus Linz
  • Johann HAMMER aus Altenberg
  • FI Prof. HR Mag. Karl KASBAUER aus Grieskirchen
  • Dipl.-Päd. Wolfgang LANZINGER aus Wels
  • Karl MEINDL aus Haid
  • BSIin Barbara PITZER M.Ed aus Steinhaus
  • Dipl.-Päd. Hermann PITZER aus Steinhaus
  • Leopold REICHL aus Katsdorf
  • Leonie REISINGER aus Linz
  • Stadträtin a.D. OSRin Christine ZEMANN aus Gmunden

 

"KONSULENTIN/KONSULENT FÜR VOLKSBILDUNG und HEIMATPFLEGE" wurden:

  • Bezirksobfrau Christine GABATH aus Steyr
  • Dechant KonsR Mag. Pf. Friedrich HÖLLER aus Nußbach
  • Bezirksobfrau Christine KATZENSTEINER aus Tragwein
  • Bezirksobfrau Friederike KNECHTL aus Weng i.I.

 

"KONSULENT FÜR WISSENSCHAFT" wurde:

  • Dr. Peter PFARL aus St. Wolfgang i.S.

Vorfall am BG/BRG Enns wird nochmals geprüft

(LK) Nach dem Vorfall des sexuellen Übergriffs an einer Schülerin am BG/BRG Enns lässt der Amtsführende Präsident des Landesschulrates für Fritz Enzenhofer die Angelegenheit von den zuständigen Personen der Schulaufsicht nochmals prüfen. Ziel ist, eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung zu finden. Sowohl der Opferschutz als auch eine angemessene Maßregelung des Täters stehen dabei im Vordergrund. "Ein solcher Übergriff seitens des Schülers ist nicht zu tolerieren und muss dementsprechend geahndet werden", stellt Landesschulratspräsident Enzenhofer klar fest.

Unmittelbar nach dem Vorfall und der Meldung der Schule an den Landesschulrat, hat dieser unverzüglich gehandelt. So war die Leiterin der Schulpsychologie, Frau Dr. Agnes Lang, persönlich an der Schule und hat mit dem Opfer und mit den maßgeblichen Pädagogen das Geschehen aufgearbeitet. Auch die Rechtsabteilung des Landesschulrates hat vor deren Entscheidung über den Schulausschluss alle Seiten gehört und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gehandelt.

 

Ein Antrag auf Suspendierung, der als Mittel bei Gefahr in Verzug sofort ergriffen werden kann, wurde seitens der Schule an den Landesschulrat nicht gestellt. Dieser konnte daher davon ausgehen, dass eine unmittelbare Wiederholungsgefahr nicht bestand. Einem solchen Antrag wird seitens der Schulbehörde in den meisten Fällen umgehend entsprochen. Dies auch deshalb, damit ein solcher Vorfall mit der erforderlichen Sorgfalt geprüft und anschließend entschieden werden kann.

 

"Um mir persönlich ein Bild vom Ereignis machen zu können, werde ich die maßgeblichen Personen der Schule und des Landesschulrates zu einem klärenden Gespräch einladen", gibt sich Landesschulratspräsident Enzenhofer offen für eine lückenlose Aufklärung der Geschehnisse. Weiters erklärt Enzenhofer, "ich hätte es für zweckmäßig gehalten, wenn die Schule eine sofortige Suspendierung beantragt hätte, diese auch auszusprechen, um in der gebotenen Ruhe und Sachlichkeit im Sinne des Mädchens und der Schulbiographie des Schülers zu entscheiden".

Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 15. bis 22. Juni 2011

(LK) Während im Alpenvorland die Gräserhauptblüte vorüber ist, hält eine mäßige Belastung durch Gräser im höheren Mühlviertel und im Randalpenbereich an. Hinzu treten Ampfer und Wegerich. Vereinzelt ist auch noch Roggen vertreten. In Siedlungsgebieten können Holunder, Robinie und Linde zusätzlich zu Irritationen führen. Im Alpenraum blüht noch die Grünerle.


Tonbanddienste:
AKH Linz: (+43 732) 78 06-69 19
LKH Freistadt: (+43 50 554) 76-284 00
LKH Vöcklabruck: (+43 50 554) 71-499 00

Pressekonferenzen

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 15. Juni 2011

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer


zum Thema

"Spitalsreform II - Die Umsetzung beginnt"

110,23 KB)
Weitere Gesprächsteilnehmer:
  • MMag. Wolfgang Bayer, Vorsitzender der  Expertenkommission zur Spitalsreform
  • HR Dr. Matthias Stöger, Leiter der Abteilung Gesundheit des Landes

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 15. Juni 2011

Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl und stv. Landespolizeikommandant Generalmajor Franz Gegenleitner


zum Thema

"Gemeinsam auf Verbrecherjagd - DORIS unterstützt Landespolizeikommando bei Alarmfahndungen"

628,04 KB)

Logo Landeskorrespondenz

Pressekonferenz am 15. Juni 2011

Wirtschafts-Landesrat KommR Viktor Sigl und Markus Ladendorfer (Leiter des JugendService des Landes )


zum Thema

"Perspektive Job - Jugend hat Vorrang - JobCoaching - von der Schulbank auf den Arbeitsmarkt"

206,18 KB)

Presseinformationen

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at