DCSIMG
Tannenzweige mit roten Weihnachtskugeln (Foto: Smileus, Fotolia.com)

Zurück zum Beginn der Seite

Grösse und Kontrast

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zurück zum Beginn der Seite

Frauen

Zwei Frauen liegen in der Wiese (Foto: Erwin Wodicka, www.bilderbox.com)Hat sich die Lage der Frauen in Europa in den letzten Jahren auch entscheidend verbessert, so sind Frauen von Gleichberechtigung doch noch immer weit entfernt.

Ein wesentliches Merkmal unserer gesellschaftlichen Entwicklung der letzten Jahrzehnte ist die wachsende Teilnahme von Frauen am Erwerbsleben. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird von Frauen gewünscht.

Die Lebens- und Arbeitsbedingungen sind jedoch nicht die gleichen wie die der Männer. Frauen verdienen immer noch um ein Drittel weniger als Männer. Auch in den Führungsetagen und politischen Entscheidungsgremien sind Frauen in zu geringer Zahl vertreten.

 

Gender Mainstreaming

Mit der neuen Leitorientiertung des "Gender Mainstreaming" hat die Europäische Kommission die Gleichbehandlung von Frauen und Männern auf eine neue Ebene gestellt. "Gender Mainstreaming" soll sicherstellen, dass sich primär die allgemeinen Strukturen des öffentlichen und privaten Lebens zugunsten der Chancengleichheit verändern und die Belange der Frauen berücksichtigt werden.

 

Ziele

  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf
  • Chancengleichheit in Beruf und Partnerschaft
  • Gleiche Bezahlung für gleichwertige Tätigkeiten
  • Eigenständige und finanzielle Absicherung
  • Zunahme der Beteiligung von Frauen an gesellschaftlichen und politischen Entscheidungsprozessen
  • Entscheidungsfreiheit für persönliche Lebensmodelle und Lebenskonzepte
  • Bildung

    Angebote für Frauen in Oberöstererreich gemeinsam mit Frauenvereinen und Frauenberatungsstellen sowie für Mitarbeiterinnen in den Vereinen und für politisch interessierte Frauen.
  • Europäische Union

    Der Beitritt zur EU öffnete auch den Frauen viele neue Möglichkeiten.
  • Projekte

    Informationen zu den aktuellen Projekten finden Sie auf der Homepage des Frauenreferates des Landes OÖ.
  • Vernetzung

    Das Frauenreferat ist vernetzt auf regionaler, Bundes- und EU-Ebene.

 

 

Publikationen zum Herunterladen zum Thema "Frauen"

 

Weiterführende Informationen

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Telefon (+43 732) 77 20-118 50
Fax (+43 732) 77 20-21 16 21
E-Mail frauen@ooe.gv.at