DCSIMG
Waldweg im Morgennebel (Foto: joda - Fotolia.com)
Waldweg im Morgennebel (Foto: joda - Fotolia.com)

Zurück zum Beginn der Seite

Grösse und Kontrast

Toolbox
 
 
 

AMTSTAFEL

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fotogalerie

Blasmusikquartett in Altmünster (Foto: Franz Linschinger/Land OÖ)

Das Fotoarchiv des Landes Oberösterreich.

(Foto: Franz Linschinger/Land OÖ)

 
 
 

Straßeninformationen und Baustellen in

A1 West Autobahn - Richtung Wien, Baustellenbereich mit Verengung auf eine Fahrspur, Hinweistafel (Foto: Kosina)

Infos über bestehende und geplante Behinderungen auf Oberösterreichs Straßen.
Straßeninfo

(Foto: Kosina)

 
 
 

Zurück zum Beginn der Seite

Homepage

Grafik von der neuen Straßenbahn, Gmunden Zentrum, Traunbrücke

(Quelle: stadtregiotram-gmunden.at)

Spatenstich für StadtRegio Tram Gmunden Vorchdorf

Mit dem nun erfolgten Spatenstich für die StadtRegio Tram Gmunden Vorchdorf wird der Zusammenschluss der Traunseebahn mit der Gmundner Straßenbahn nach jahrzehntelangen Verhandlungen und Planungsphasen verwirklicht, freuen sich die LH-Stv. Entholzer und Hiesl. Mit der höchst attraktiven Verbindung wird eine Lücke im öffentlichen Verkehrsnetz geschlossen, die einen besonderen Mehrwert für die gesamte Region schafft, das 30 Millionen Euro-Projekt soll Mitte 2017 fertig gestellt sein.
Mehr zur neuen StadtRegio Tram Gmunden Vorchdorf
Frau an einem Tisch mit Gemüse und Obst, schiebt Burger und Süßigkeit weg

(Quelle: Syda Productions/Fotolia)

Gesunde Ernährung und mehr Bewegung rechnen sich

55 Prozent der Oberösterreicher und 44 Prozent der Oberösterreicherinnen sind übergewichtig oder adipös. Die volkswirtschaftlichen Kosten aufgrund der damit verbundenen Beschwerden belaufen sich auf bis zu 2,1 Milliarden Euro jährlich. Die Vorsorge-Initiative „Gesundes Oberösterreich“ setzt daher auf bewusstere Ernährung und mehr Bewegung. Wenn dadurch nur zwei von 100 Personen ihr Verhalten ändern, können bereits Kosten in Höhe von 15 Prozent eingespart werden, so LH Dr. Pühringer.
Mehr zu Gesundes Oberösterreich
Hopfenblüten in einem Korb

(Quelle: PhotoSG/Fotolia)

Bester Hopfen aus heimischem Anbau

Hopfen ist eine oberösterreichische Erfolgsgeschichte, denn tatsächlich wird nirgendwo im Land so viel Hopfen angebaut wie in , so LR Hiegelsberger.  Auch die Qualität ist einzigartig und lässt rund 100 größtenteils heimische Brauereien zum Hopfen aus dem Mühlviertel greifen. Die Bäuerinnen und Bauern der Hopfenbaugenossenschaft ernten jährlich auf einer Fläche von rund 150 Hektar 250 Tonnen Hopfen, den viele Brauereien zu schätzen wissen und der höchsten Biergenuss garantiert.
Mehr zum oö. Hopfen
Mädchen sitzend vor technischen Laborgeräten

(Quelle: cap-future.eu)

Das Land braucht CAP.tains

Die Initiative der Future Wings Privatstiftung ist ein Erfolg. „Die ersten acht Jugendlichen haben ihre parallele Ausbildung Matura und Mechatroniklehre erfolgreich absolviert“, freut sich LR Mag.a. Hummer. Die Ausbildung dauert vier Jahre und besteht aus Mechatronik, Management, betriebliche Praxis, gepaart mit einer fundierten AHS-Allgemeinbildung. Der weibliche Anteil liegt bei 20 %. Diese CAP.tains (capability) sind unsere Führungskräfte von morgen.
Details zum Pilotprojekt: 1. CAP.Lehrgang
Landtagspräsident KommR Viktor Sigl, Univ. Prof. Dr. Dieter-Anton Binder und Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer

(Quelle: Land /Stinglmayr)

Vom Krieg, den niemand wollte…

Am Montag, 1. September fand im Linzer Landhaus, Steinerner Saal, eine gemeinsame Festsitzung des Oö. Landtages und der Oö. Landesregierung statt. Anlass war das Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges 1914 sowie der Beginn des Zweiten Weltkrieges vor genau 75 Jahren. Unter anderem sprach Univ. Prof. Dr. Binder von der Universität Graz und Budapest "Vom Krieg, den niemand wollte, zum Krieg, den alle wollten".
Programm der Festsitzung und Festsitzung online
Arbeiterin in einer Industriehalle packt Füllmaterial in einen Karton

(Quelle: industrieblick/Fotolia)

Arbeitsmarkt: Junge, Frauen und Geringqualifizierte im Fokus

Keine Erholung hat der August für den oö. Arbeitsmarkt gebracht: Die Arbeitslosenquote ist auf 5,3 % gestiegen. "Das Land unternimmt alle Anstrengungen, um Menschen, die ihren Arbeitsplatz verlieren, rasch wieder in Beschäftigung zu bringen", erklären LH Dr. Pühringer und LR Dr. Strugl. Mit gezielten Maßnahmen beispielsweise für Jugendliche, Frauen, aber auch ältere Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, werden heuer rund 70.000 Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher unterstützt.
Details zum Arbeitsmarkt im August
Computergrafik des Hauses Bethanien in Gallneukirchen

(Quelle: Planet Architects)

hilfe. Lebensrisken-Lebenschancen

Ende April 2015 öffnet die Landessonderausstellung in Gallneukirchen unter dem Titel "hilfe. Lebensrisken-Lebenschancen" ihre Pforten. Die Bauarbeiten im Mutterhaus Bethanien des Evangelischen Diakoniewerks laufen auf Hochtouren, genauso wie die inhaltliche und gestalterische Konzeption am Schauplatz Diakonissen-Mutterhaus Bethanien. Thema ist die Arbeit im Sozialbereich, wobei das Diakoniewerk als Trägerorganisation einen wesentlichen Schwerpunkt darstellen wird.
Details zur Landessonderausstellung 2015