DCSIMG
Besuchtes Vogelhaus im Winter (Foto: Bilderbox)
Besuchtes Vogelhaus im Winter (Foto: Bilderbox)

Zurück zum Beginn der Seite

Grösse und Kontrast

Toolbox
 
 
 

AMTSTAFEL

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fotogalerie

Blasmusikquartett in Altmünster

Das Fotoarchiv des Landes Oberösterreich.

(Quelle: Franz Linschinger, Land OÖ)

 
 
 

Straßeninformationen und Baustellen in

A1 West Autobahn - Richtung Wien, Baustellenbereich mit Verengung auf eine Fahrspur, Hinweistafel (Foto: Kosina)

Infos über bestehende und geplante Behinderungen auf Oberösterreichs Straßen.
Straßeninfo

(Foto: Kosina)

 
 
 

Zurück zum Beginn der Seite

Homepage

Arbeitshelm und Werzeug liegen auf Werkbank

(Quelle: Land /Linschinger)

16,3 Mio. Euro mehr für aktive Arbeitsmarktpolitik

Der Arbeitsmarkt in ist weiterhin sowohl vom Anstieg der Beschäftigung als auch von der Arbeitslosigkeit geprägt. "Das Land wendet heuer um 16,3 Mio. Euro mehr für aktive Arbeitsmarktpolitik auf. Der Focus wird vor allem auf Ältere und Jugendliche gelegt", so LH Dr. Pühringer und Wirtschafts-LR Dr. Strugl. Mit einer Arbeitslosenquote von 7,6% nimmt wieder den 4. Rang im Bundesländervergleich ein.
Mehr Information zu den aktuellen Arbeitsmarktdaten
Zwei Feuerwehrmänner bekämpfen einen Autobrand

(Quelle: Land /Kraml)

Moderne Ausstattung für oö. Feuerwehren

Mehr Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger sowie mehr Flexibilität für die Feuerwehren in verspricht sich LR Hiegelsberger durch das neue Ausstattungsprogramm 2016 für das oö. Feuerwehrwesen. Es ist eines der größten Beschaffungsprogramme des vergangenen Jahrzehnts, 66 multifunktional einsetzbare Fahrzeuge werden neu angeschafft bzw. ausgetauscht, die Investitionskosten dafür betragen 12,8 Mio. Euro.
Mehr zum neuen Ausstattungsprogramm
Mehrere Gebäude mit Photovoltaikanlagen auf den Dächern

(Quelle: Bilderbox.com)

Ausbau der erneuerbaren Energien befürwortet

In der großen OÖ. Energieumfrage wird deutlich, dass die oö. Bevölkerung den Ausbau der erneuerbaren Energieformen bevorzugt. Star der Erneuerbaren ist die Sonnenenergie, 75% würden sich mehr Förderungen für den Ausbau wünschen, fast ebenso viele auf Biomasse, Wasserkraft und Windkraft. "So viel Geld wie noch nie gibt es seit 1. März bis zum Dezember für Biomasse und Solarstrom. Ab 4. Mai gibt es auch eine Förderung für Solarstromspeicher", so LR Anschober.
Mehr zur OÖ. Energieumfrage und zu Förderungen erneuerbarer Energie
Notarztwagen

(Quelle: Bilderbox.com)

Notärzte rücken täglich 60mal aus

Vor 41 Jahren begann in der Aufbau eines flächendeckenden Notarztsystems, das heute 18 Stützpunkte und zwei Hubschrauber-Standorte umfasst. Bei einer Tagung des Österreichischen Roten Kreuzes in Linz erklärte LH Dr. Pühringer, dass in jährlich zu rund 22.000 Einsätzen ausgefahren wird und die Patienteninnen und Patienten in durchschnittlich 9 Minuten erreicht werden. Das Rote Kreuz drängt nun darauf, dass das bisherige System der Werkverträge für Notärztinnen und Notärzte beibehalten werden kann, sonst könnte die Qualität der Notfallversorgung leiden.
Mehrparteienhaus mit Solarkollektoren

(Quelle: Bilderbox.com)

Hohe Zufriedenheit mit der Energieversorgung in Oberösterreich

89 Prozent der oberösterreichischen Bevölkerung hält den Ausbau von Sonnenenergie, Biomasse, Wasserkraft und Windenergie für sehr oder ziemlich wichtig. Mehr als die Hälfte hat auch schon in erneuerbare Energien investiert. "75 Prozent würden sich allerdings mehr Förderungen für den Ausbau von Sonnenergie wünschen", sagt LR Rudi Anschober, der die Befragung initiiert hat.
Zur Energie-Umfrage
Frau mit Beeinträchtigung schneidet in der Küche einen Apfel

(Quelle: Fotolia)

Selbstbestimmt leben können

An der Gesellschaft teilhaben und möglichst selbstbestimmt leben können – das wünschen sich laut einer umfassenden Studie auch Menschen mit Beeinträchtigung. Seit 2002 hat das Land durch regionale und gemeinwesenintegrierte Wohnformen 1.150 neue und entsprechende Wohnplätze geschaffen, die aus Sicht der Bewohnerinnen und Bewohner, der Betreuung und der Angehörigen große Lebensqualität und viel Autonomie in der Alltagsgestaltung bieten, so LR Mag.a Jahn.
Studie Wohn- und Lebensqualität von Menschen mit Beeinträchtigung
Logo des Oö. Landesrechnungshofes, Wappen des Landes OÖ

(Quelle: Oö. Landesrechnungshof)

Landesrechnungshof: 327 Prüfungen und Gutachten in 15 Jahren

Oberösterreichs Landesrechnungshof kann auf 327 Prüfungsergebnisse und Gutachten verweisen; in den vergangenen 15 Jahren hat er Einsparungspotenziale in Höhe von rund 400 Millionen Euro aufgezeigt. „Die Modernität einer Demokratie zeigt sich auch an der Professionalität der Kontrolleinrichtungen“, betont Landtagspräsident Sigl. Direktor Dr. Pammer sieht den LRH nicht nur als Kontrolleur, sondern als Berater und Unterstützer der öffentlichen Hand.
15 Jahre Oö. Landesrechnungshof