DCSIMG
Abendnebel über Waldhausen (Foto: fotofrank - Fotolia.com)
Abendnebel über Waldhausen (Foto: fotofrank - Fotolia.com)

Zurück zum Beginn der Seite

Grösse und Kontrast

Toolbox
 
 
 

AMTSTAFEL

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fotogalerie

Blasmusikquartett in Altmünster

Das Fotoarchiv des Landes Oberösterreich.

(Quelle: Franz Linschinger, Land OÖ)

 
 
 

Straßeninformationen und Baustellen in

A1 West Autobahn - Richtung Wien, Baustellenbereich mit Verengung auf eine Fahrspur, Hinweistafel (Foto: Kosina)

Infos über bestehende und geplante Behinderungen auf Oberösterreichs Straßen.
Straßeninfo

(Foto: Kosina)

 
 
 

Zurück zum Beginn der Seite

Homepage

Krankenschwester bei der Pflege eines Patienten auf der Intensivstation

(Quelle: Land /Schimpl)

Spitalsreform: Kosten gedämpft, Versorgungsqualität bleibt

Die erste große Phase der Spitalsreform ist abgeschlossen, und das mit gleichbleibend hoher Qualität bei der Versorgung der Patientinnen und Patienten, betont LH Dr. Pühringer bei der Präsentation des 3. Evaluierungsberichtes zur Spitalsreform II für das Jahr 2013. Nach einem Drittel des Umsetzungszeitraumes konnte bereits mehr als die Hälfte der Maßnahmen umgesetzt und eine Kostendämpfung von 190 Mio. Euro erreicht werden.
Mehr zur Spitalsreform II
Peter Eiselmair, MAS, MSc, Geschäftsführer Education Group GmbH und Landesrätin Mag. Doris Hummer

(Quelle: LandOÖ/Stinglmayr)

Das erste österreichische TheoPrax-Zentrum in gegründet

Durch die Gründung von TheoPrax wird die Einführung eines neuen Unterrichtsfachs an den AHS-Oberstufen in ermöglicht. "Interessierte Schülerinnen und Schüler schließen einen Vertrag mit Firmen und arbeiten unter Begleitung geschulter Professorinnen und Professoren an aktuellen, praktischen Fragestellungen der Unternehmen", gibt Landesrätin Mag. Hummer bekannt. Diese Projektarbeiten können im Rahmen der Reifeprüfung Neu auch zu einer vorwissenschaftlichen Arbeit ausgebaut werden.
Mehr zu TheoPrax
Grafik von der neuen Straßenbahn, Gmunden Zentrum, Traunbrücke

(Quelle: stadtregiotram-gmunden.at)

"Tradition verbindet – Zukunft bewegt"

Unter diesem Motto steht das zukunftsweisende Projekt der StadtRegioTram in Gmunden. Die 120 jährige Straßenbahntradition in der Keramikstadt und die 102-jährige Geschichte der Lokalbahn Gmunden-Vorchdorf wird dadurch langfristig gesichert, es belebt die Wirtschaft und schont die Umwelt: "Der ursprüngliche Plan sah vor, die Straßenbahn Gmunden mit der Lokalbahn Gmunden-Vorchdorf zu verbinden. Dieses Ziel ist heute Realität – die Arbeiten sind voll im Gange", betont LH-Stv. Entholzer.
Details zur StadtRegioTram Gmunden-Vorchdorf
Forscherin in einem Labor

(Quelle: Fotolia)

Exzellentes Zeugnis für Forschung in

Die Upper Austrian Research GmbH ist Teil der Innovationsholding des Landes und wurde im Zuge der Gründung der Innovationsholding neu aufgestellt. In den letzten Jahren ist dadurch in eine unverzichtbare Struktur der außeruniversitären Forschung entstanden. Nun stellt eine externe Evaluierung der UAR exzellentes Zeugnis aus, freut sich Landesrätin Mag. Hummer: So realisiert die UAR jährlich 1.200 Projekte mit 750 Firmenpartnern, bei den COMET-Calls 2014 wurden 37 Mio. Euro an Bundesförderungen zugesagt.
Mehr zur Forschung in
Radfahrerin mit Helm und Tasche

(Quelle: Fotolia)

Linz vergrößert Radwegenetz

Die Landeshauptstadt und ihre Umlandgemeinden haben sich zum Ziel gesetzt, RADLFIT zu werden. Jetzt wurden die Radhaupt-Routen, die sternförmig nach Linz führen, festgelegt. "Damit wird eine Alternative zum Auto angeboten", so die LH-Stv. Hiesl und Entholzer. Das Land Oberösterreich übernimmt 60 Prozent der Baukosten, die Gemeinden tragen 40 Prozent zur Finanzierung bei.
Details zu den neuen Radrouten
v.l. Bürgermeister von Mattighofen Friedrich Schwarzenhofer, LH-Stv. Ing. Reinhold Entholzer, LH-Stv. Franz Hiesl, Vorstand KTM AG DI Stefan Pierer, CEO

(Quelle: Land /Grilnberger)

Infrastrukturmaßnahmen für Bahn und Straße im Innviertel

"Mit der Umfahrung Mattighofen-Munderfing, der ÖBB Haltestelle beim KTM Werk und einer zusätzlichen Park&Ride-Anlage können viele Verkehrsprobleme auf einmal gelöst werden", sind sich LH-Stv. Hiesl und LH-Stv. Entholzer darüber einig, dass dadurch die Synergien vor Ort optimal genutzt werden und so die unfallträchtigen Situationen und Belastungen der Ortskerne reduziert werden.
Details zur Verkehrsinfrastruktur im Innviertel
Viele verschiedene Euro-Geldscheine und Euro-Münzen

(Quelle: Fotolia)

Landesbudget 2015: Investitionen für den Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt- und Konjunkturmaßnahmen stehen auch 2015 im Mittelpunkt des oö. Landesbudgets. LH Pühringer und LR Anschober stellten heute die Schwerpunkte vor: "Das Budget muss in erster Linie dem Arbeitsmarkt dienen." Neben einer erneut hohen Investitionsquote von rund 17% bilden vor allem die Bereiche Hochwasserschutz, Bildung, Forschung und Entwicklung, Kinderbetreuung, Gesundheit und Soziales die Schwerpunkte.
Das oö. Landesbudget 2015