DCSIMG
Rosa und weiße Seerosen in einem Teich (Foto: Fotouchme - Fotolia)

Zurück zum Beginn der Seite

Grösse und Kontrast

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zurück zum Beginn der Seite

Förderungen zum Thema Land- und Forstwirtschaft

 

Ländliche Entwicklung

 

Landwirtschaft

  • Landes- Agrarinvestitionskredit für Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft

    Für Investitionen ab 1. Jänner 2012 kann beim Land Oberösterreich ein Agrarinvestitionskredit für die Neuanschaffung von Maschinen und Geräten beantragt werden.
  • Landesförderaktion OÖ. Bodenuntersuchung 2009

    Das Land Oberösterreich hat gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer im Jahr 2009 eine landesweite OÖ. Bodenuntersuchungsaktion gestartet. Damit soll eine noch kostenbewusstere und umweltverträglichere Bodenbewirtschaftung erreicht werden.
  • Arbeitsplatzförderung in der Landwirtschaft

    Gefördert wird die Vorbereitung einer künftigen Betriebsnachfolgerin oder eines Betriebsnachfolgers durch gezielte Ausbildung im eigenen Betrieb.
  • Behebung von Notständen in der Landwirtschaft

    Gefördert werden Bewirtschafter landwirtschaftlicher Betriebe mit Sitz in Oberösterreich zur Behebung einer unverschuldet eingetretenen Notlage durch zB schwere Krankheit oder Unglücksfälle im Viehbestand.
  • Grünlandsicherungsprogramm

    Dieses Programm bildet einen ergänzenden regionalen Schwerpunkt im Rahmen des Österreichischen Umweltprogrammes (ÖPUL) zur Aufrechterhaltung der Nutzung, Wiederherstellung und Aufrechterhaltung von Grünlandflächen.
  • Konsolidierung landwirtschaftlicher Betriebe

    Gefördert werden Konsolidierungskredite (Agrarinvestitionskredite) für unverschuldet in eine Notlage geratene Landwirtschaftsbetriebe sowie Umschuldung von normalverzinslichen Bankdarlehen.

 

Förderung von Maßnahmen der Bodenreform

  • Landschaftsgestaltung und Aktion "Grüne Welle"

    Ziel ist die Schaffung von naturnahen Landschaftselementen, um die regionstypischen Kulturlandschaften mit einem funktionsfähigen Naturhaushalt zu erhalten und unter Berücksichtigung ökologischer Erkenntniss zu entwickeln.
  • Almschutz und Almentwicklung

    Gefördert werden insbesondere Almverbesserungsmaßnahmen, Almrevitalisierungen, Verbesserungen der Infrastruktur (Verkehrserschließung, Wasser- und Energieversorgung, Abwasserentsorgung) sowie bauliche Investitionen auf Almen.
  • Verkehrserschließung ländlicher Gebiete

    Gefördert wird die zeitgemäße Verkehrserschließung von land- oder forstwirtschaftlichen Grundstücken (einschließlich Hofstellen) durch Investitionszuschüsse für die Neuerrichtung oder den Umbau von Wegen.
  • Vermessung und Vermarkung von Grundstücken

    Die anrechenbaren Kosten der Vermessung und Vermarkung können durch finanzielle Beiträge des Landes bezuschusst werden.

 

Jagd und Fischerei

  • Jagdwesen

    Gefördert wird die Jagd in Oberösterreich im Wege des oö. Landesjagdverbandes durch finanzielle Beiträge des Landes.
  • Allgemeine Fischereiförderung

    Mit einem nicht rückzahlbaren Investitionszuschuss wird der Besatz mit heimischen und standortgerechten Fischen, die Stützung seltener bzw. die Wiederansiedlung ausgestorbener Fischarten und Krebse gefördert.
  • Äschenbesatz

    Mit einem nicht rückzahlbaren Investitionszuschuss aus Landesmitteln wird der Besatz mit heimischen Äschen in Äschengewässern gefördert.
  • Bäuerliche Fischproduktion

    Die Errichtung und Sanierung von Fischteichanlagen und Hälterbecken, der Erstbesatz sowie Schutzeinrichtungen zur Abwehr von fischfressenden Tieren werden durch einen nicht rückzahlbaren Investitionszuschuss aus Landesmitteln gefördert.
  • Renaturierung bzw. Strukturierung von hart verbauten Fließgewässern

    Fischereireviere und Bewirtschafter/innen von Fischgewässern werden für die Renaturierung von regulierten, hart verbauten Gewässern sowie Errichtung von Fischaufstiegshilfen gefördert.

 

Forstliche Förderung

  • Waldbauliche Förderung

    Die Aufforstungen nach Katastrophen oder Bestandesumwandlungen inklusive Kulturpflege sowie die Anlage von Demonstrationsflächen werden gefördert
  • Waldpädagogik

    Waldpädagogen mit der zertifizierten waldpädagogischen Ausbildung erhalten für Waldführungen von Kindern und Jugendlichen 100 Euro Förderung.
  • Schutzmaßnahmen gegen Wildschäden

    Diese Förderung können alle Waldbesitzer mit einer Gesamtbesitzfläche bis max. 400 Hektar, ausgenommen Eigenjagdgebiete, für die Errichtung, die Wiederverwendung und das Abtragen von Wildschutzeinrichtungen beantragen.
  • Schutzwaldverbesserung

    Für Aufforstungen in Hochlagen, Wiederbewaldung von unzureichend verjüngten Schutzwäldern, Verbauungen gegen Schnee sowie Bestandespflege können Waldeigentümer (ausgenommen Gebietskörperschaften) eine Förderung von bis 90 % der Projektskosten beantragen.

 

Katastrophenfonds