Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Internetpädagogik

Internetpädagogische Angebote und Informationen zur "Handy@Dialog"

Das Internet ist das größte Netzwerk der Welt. Es verbindet Rechner miteinander, die auf dem ganzen Globus verteilt sind. Von jedem Ort der Welt aus kann ein Rechner ans Internet angeschlossen werden.

Der Begriff "Internet" kommt aus dem lateinischen "inter" (zwischen) und dem englischen "net" (Netz) abgeleitet und bedeutet übersetzt "Zwischennetz".

Mit der fortschreitenden Kommerzialisierung wird das Netz immer multimedialer; Grafiken, Fotos, Videos, Musik und Sprache ergänzen die Textinformationen.

Die ursprünglich auf reinen Informationsaustausch ausgerichtete Kommunikationsstruktur gestattet heute beispielsweise auch die Verbreitung von Werbebotschaften.

Das Internet kann zur Informationsbeschaffung (Referate, Hausaufgaben,....), zur Kommunikation (E-Mail, Chat, Newsgroups), zum Spielen, zur Unterhaltung (Musik, Hobbys,...), zum Downloaden oder zum Präsentieren von eigenen Informationen, Meinungen und Ideen (Homepage) genutzt werden. Sehr beliebt sind Seiten wie WhatsApp, Facebook, Twitter, Youtube ...

Aber so hilfreich und abwechslungsreich das Internet auch ist, so gefährlich und missbräuchlich kann es verwendet werden (Mobbing, Nötigung, Anleitung zu Straftaten, Viren und Trojaner, uvm.).

Ein großes Problem ist, dass es teilweise gesetzlos ist. Die Gesetze, die zumindest für demokratische Staaten üblich sind, gelten hier nicht unbedingt. Im Internet kann niemand den Inhalt wirklich kontrollieren und nichts wird vergessen!

WebChecker

Für viele Jugendliche ist der Umgang mit dem Internet zur alltäglichen Routine geworden. Der Gebrauch des Internets ist so selbstverständlich, wie der Griff zum Handy oder Tablet.

Wenn es um das bloße Beherrschen dieser Technologie geht, sind unsere Jugendlichen bereits mehr oder weniger perfekt ausgebildet. Doch das Wissen um die Bedienung eines Gerätes hat mit Medienpädagogik noch wenig zu tun, es bildet maximal die Voraussetzung dafür.

Das LandesJugendReferat organisiert daher professionelle Workshops (Dauer: 4 Stunden) für Jugendliche im Alter von 10 - 26 Jahren, bei denen es um die Themen

  • Sicherheit
  • Urheberrecht (Recht am eigenen Bild, Tauschbörsen)
  • Einkaufen
  • Abzocke
  • den digitalen Fußabdruck im Netz und
  • Cybermobbing

geht, mit dem Ziel, diese Jugendlichen auch zu kompetenten Auskunfts- und Ansprechpersonen für ihren Freundeskreis werden zu lassen.

Neben einem Zertifikat gibt es dann regelmäßige, exklusive News rund ums Thema Internet für die neuen WebChecker.

 

"WebChecker-Workshops" im Freizeitteil der schulischen Tagesbetreuung:

Der Vorteil liegt dabei einerseits darin, die Workshops auch in einer 2-Stunden-Variante buchen zu können und andererseits in der Möglichkeit, die Kosten dieser Workshops (in diesem Fall werden pro TrainerInstunde 75 Euro verrechnet) im Rahmen der Förderung der Personalkosten für den Freizeitteil refundiert zu erhalten.

Weiterführende Informationen

Handy@Dialog

Das Handy verbindet nicht nur technisch Menschen untereinander, es kann auch das Werkzeug zum Dialog zwischen den Generationen sein. Das kleine mobile Telefon ist zwar längst auch zum alltäglichen Gebrauchsgegenstand der älteren Generation geworden, die ständigen Neuerungen und technischen Möglichkeiten und nicht zuletzt die rasante Ausbreitung des Smartphones überfordern immer noch viele Menschen im 2. Lebensabschnitt.

Mit dem medienpädagogischen Projekt Handy@Dialog möchte das LandesJugendReferat die Medienakzeptanz und -kompetenz älterer Menschen mit Unterstützung des Know-hows der Jugendlichen im Umgang mit der Informationstechnologie verbessern.

Dabei werden sich auch so manche Gespräche entwickeln, die den Dialog zwischen Alt und Jung fördern. Auf diese Weise können die Kids auch von den älteren Menschen etwas lernen.

Weiterführende Informationen

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at