Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Landesbibliothek

Die Landesbibliothek ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek und sammelt Publikationen zu nahezu allen Wissensgebieten.

Kontakt:

Adresse: Schillerplatz 2, 4021 Linz

Telefon: (+43 732) 66 40 71-0

Fax: (+43 732) 66 40 71-344

E-Maillandesbibliothek@ooe.gv.at

http://www.landesbibliothek.at

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 9:00 bis 12:00 Uhr

Langer Leseabend: September bis Mai von 18:00 bis 21:00 Uhr
 

Gebühren/Entlehnfristen:

  • Erwachsene zahlen für eine Jahreskarte 14 Euro bzw. für eine Quartalskarte 5 Euro; Studentinnen und Studenten zahlen für eine Jahreskarte 8 Euro (inkl. 10 Prozent MwSt.).
  • Die Entlehnung aus dem Bestand der Bibliothek ist für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener bis zum 19. Lebensjahr für eine vierwöchige Entlehnungsperiode kostenlos; Verlängerung möglich.
  • Zusendungen per Post sind ebenso gebührenpflichtig (1,50 Euro plus Porto) wie die Beschaffung von Literatur aus anderen Bibliotheken (Fernleihe).
  • Für nicht rechtzeitig zurückgestellte Bücher werden Überziehungsgebühren berechnet.
     

Fakten und Ziele:

  • Die Landesbibliothek ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek und sammelt Publikationen zu nahezu allen Wissensgebieten.
  • Die Sammlungspolitik orientiert sich an einer sinnvollen Auswahl aus dem Gesamtangebot an gedruckten und audio-visuellen Medien sowie multimedialen Informationsträgern.
  • Das Sammelprofil ist stärker am Informationslesen als am Unterhaltungslesen ausgerichtet.
  • Der Großteil der Bestände ist entlehnbar.
  • Die Bibliothek versorgt die außeruniversitäre Forschung, die Ausbildung in Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen und fördert die berufliche und private Weiterbildung für die Region Oberösterreich, insbesondere im Segment der Jugendlichen in weiterführenden Schulen.
  • Als zeitgemäßer Lernort bietet die Bibliothek Zugriff auf elektronische Quellen, im Ambiente der "LeseLounge" schmökert man in heimischen und internationalen Qualitätszeitungen oder surft per WLAN am mitgebrachten Notebook-PC.
  • Durch die Vernetzung der Landesbibliothek mit dem "Österreichischen Bibliothekenverbund" steht dem Leser ein hochmodernes und weltweit eingesetztes Softwaresystem für Recherchen über das Internet zur Verfügung.
  • Neben dem Bestand der Landesbibliothek selbst sind auch die Bibliotheken des Landesmuseums, des Adalbert-Stifter-Institutes und des Landesarchivs in diesem Verbund vertreten, der die Bestände der bedeutendsten österreichischen wissenschaftlichen Bibliotheken verzeichnet.
     

Geschichte/Perspektiven:

  • Mit ihrer Vorläuferinstitution, der Linzer Studienbibliothek, ist die Landesbibliothek die älteste öffentliche Bibliothek des Landes Oberösterreich (seit 1774).
  • 1773/74 kamen die historischen Bestände an Handschriften, Inkunabeln und Druckwerken des 16. bis 18. Jahrhunderts aufgrund der Aufhebung der oberösterreichischen Klöster  in den Besitz der Bibliothek, die zunächst im Bibliotheksaal des Linzer Jesuitenkollegiums untergebracht war.
  • Nach zahlreichen Übersiedelungen, etwa ins Linzer Schloss, in den Bischofshof und in den heutigen Klosterhof konnte die Bibliothek 1934 einen - für damalige Verhältnisse - modernen Neubau am Schillerplatz beziehen.
  • 1999 wurde die Bibliothek vom Bund durch das Land Oberösterreich übernommen und das Dienstleistungsangebot wird seither schrittweise den Anforderungen eines modernen Bibliothekbetriebes angepasst (Online-Kataloge, Internetauftritt, Öffnungszeiten).
  • 2007 bis 2009 wurde das Gebäude nach den Plänen des Stuttgarter Architekturbüros Bez + Kock on Grund auf saniert, erweitert und der Publikumsbereich um etwa 2000 Freihandflächen zum Schmökern an den Regalen vergrößert.

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 E-Mail post@ooe.gv.at