Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

31. März 2016: TrinkwasserDIALOG 2016 - Sauberes Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit

Trinkwasserversorgung ist ein komplexes, hoch emotionales, gesellschaftspolitisch brisantes Thema. Wir alle wollen unser Trinkwasser sauber genießen und damit sicher versorgt sein. Gleichzeitig stehen sich aber oftmals unterschiedliche Bedürfnisse, Erwartungen und Prioritäten von Wasserversorgern, Gemeinden und Behörden sowie Flächennutzern und Flächennutzerinnen gegenüber.

Nur durch einen entsprechenden Dialog zwischen allen Interessensgruppen gelingt es, Erfahrungen auszutauschen, Ängste abzubauen und gemeinsam die Weiterentwicklung im Sinne der Landesstrategie "Zukunft Trinkwasser" voranzutreiben.

Im Rahmen des Weltwassertages 2016 lädt das Land Oberösterreich ein, aktuelle Kernpunkte der Trinkwasserversorgung in einer Dialogkultur zu diskutieren und gemeinsam neue Wege zu finden, damit es uns auch weiterhin gelingt, unserer Verantwortung für ein sauberes Trinkwasser gerecht zu werden.

   

Fotos

Nachlese

Keynote-Impuls

SESSION 1
Wasserschutzgebiete: „Gemeinsam Verantwortung tragen“

 

SESSION 2
Trinkwasserversorgungskonzepte als Chance

Resümee zur Session 2

Das Thema „Trinkwasserversorgungskonzepte“ wurde für diese Veranstaltung bewusst ins Programm genommen, obwohl noch nicht allzu viele Erfahrungswerte von fertiggestellten Konzepten vorliegen.

Die zahlreichen Teilnehmer am Workshop beweisen aber, dass reges Interesse an dieser Thematik besteht.

Mehrfach wurde erwähnt, dass noch Bedarf an Information und Kommunikation notwendig ist, um Trinkwasserversorgungskonzepte im Förderwesen zum Erfolg zu führen und breites Verständnis für die Sinnhaftigkeit dafür zu erreichen.

Andere Meinungsäußerungen bestätigen, dass mit den Trinkwasserversorgungskonzepten nun ein zukunftsweisendes und vorausschauendes Planungsinstrument geschaffen wurde.

Die Erkenntnisse aus den wertvollen Rückmeldungen bilden eine gute Grundlage für die weitere Herangehensweise des Landes bei der Unterstützung bei der Erstellung von Trinkwasserversorgungskonzepten.

 

SESSION 3
„Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen ...“
organische spurenstoffe und Öffentlichkeitsarbeit

Resümee zu Session 3

In reger Diskussion wurde festgestellt, dass sauberes Trinkwasser

  • immer mehr in den Blickpunkt des Verbrauchers rückt,
  • nicht „frei“ von Inhaltsstoffen sein kann,
  • der Fortschritt bei Analysenmethoden neue Feststellungen von eventuell bereits alten Problemen liefern kann.

Bezüglich der Zulassungspraxis von Pflanzenschutzmitteln wurde kritisiert, dass

  • Stoffe zugelassen werden, die dann im Grund-/Trinkwasser über den Grenzwerten zu finden sind,
  • Stoffe unter Auflagen zugelassen werden, und die Probleme auf den einzelnen Anwender abgewälzt werden.

Zwei Anliegen der Teilnehmer haben wir zur weiteren Bearbeitung mitgenommen:

Es wurde gebeten, kleine Genossenschaften bei der Erstellung von Notfallplänen zu unterstützen und Notfallchecklisten zu entwickeln. Die Bitte wurde an den WASSER Genossenschaftsdachverband weitergeleitet.

Eine einfache Erklärung und Darstellung von Grenzwerten, toxikologischen Schwellenwerten u.d.Gl. wurde erbeten, dies wird demnächst auf der Internetseite des Landes zur Verfügung gestellt werden.

 

 

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at