Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Stipendien des Landes Oberösterreich für literarische, musikalische und künstlerische Großprojekte

Das Land Oberösterreich vergibt biennal in den Bereichen Literatur, Musik und Kunst je zwei Stipendien, die mit à 6.550 Euro dotiert sind:

Hinweis: Nächster Ausschreibungstermin ist 2016 – Einreichfrist: 30.9.2016

ADALBERT-STIFTER-STIPENDIUM des Landes Oberösterreich für literarische Großprojekte

Das ADALBERT STIFTER STIPENDIUM des Landes Oberösterreich soll oberösterreichischen Autorinnen und Autoren ermöglichen, kontinuierlich an einem größeren Projekt zu arbeiten. Dafür wurden zwei mit einem Betrag in Höhe von 6.550 Euro dotierte Stipendien eingerichtet, die biennal ausgeschrieben werden. Eine unabhängige, überregional besetzte Jury entscheidet über die Vergabe der Stipendien.

Bewerbungsrichtlinien:

Um ein Adalbert Stifter Stipendium können sich Autorinnen und Autoren bewerben, die in Oberösterreich geboren sind und/oder seit mindestens vier Jahren ihren ständigen Wohnsitz und den Mittelpunkt ihrer Lebensinteressen in Oberösterreich haben. Der Bewerber/die Bewerberin muss Urheber/Urheberin im Sinne des § 10 Abs.1 des Urheberrechtsgesetzes sein.

Jede Bewerbung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die eingereichten Unterlagen werden nicht retourniert. Die Bewerbungsunterlagen prüft eine dreiköpfige unabhängige Fachjury, die der oö. Landesregierung einen Preisvorschlag macht. Die Einreichungen sind mit Namen, Adresse, Geburtsdaten und dem Kennwort "Adalbert Stifter Stipendien" zu versehen und in vierfacher Ausfertigung an die Direktion Kultur/Institut für Kunst und Volkskultur, Promenade 37, 4020 Linz bis spätestens einschließlich 30.9.2016 (Poststempel oder Termin der persönlichen Abgabe) zu richten.

Eingereicht werden können, gattungsunabhängige, unveröffentlichte noch nicht fertiggestellte Werke, wobei die geplante Entwicklung des Textes anhand eines Exposés, ausführlich und möglichst konkret dargestellt und mit Manuskriptproben skizziert werden soll. Darüber hinaus sind Angaben über das bisherige literarische Schaffen (Veröffentlichungen, Lesungen, Preise) erforderlich.

Mit der Annahme des Stipendiums ist die Verpflichtung verbunden, spätestens 24 Monate nach Zuerkennung einen dokumentarischen Bericht (Kopie des fertiggestellten Manuskriptes bzw. Belegexemplar einer publizierten Fassung) über die durch das Stipendium ermöglichte(n) Arbeit(en) vorzulegen. Publizierte Fassungen sind nach Möglichkeit mit dem Vermerk „unterstützt durch das Adalbert Stifter Stipendium des Landes Oberösterreich“ zu versehen.

ANTON-BRUCKNER-STIPENDIUM des Landes Oberösterreich für kompositorische Werke

Das ANTON BRUCKNER STIPENDIUM des Landes Oberösterreich soll Komponistinnen und Komponisten in die Lage versetzen, über den Zeitraum eines Jahres kontinuierlich an einem kompositorischen Werk zu arbeiten.  Eine unabhängige Jury entscheidet über die Vergabe von ein bis zwei Stipendien in Höhe einer Dotation von  6.550 Euro, die biennal ausgeschrieben werden.

Bewerbungsrichtlinien:
Um das ANTON BRUCKNER STIPENDIUM können sich Komponistinnen und Komponisten bewerben, die in Oberösterreich geboren sind und/oder seit mindestens 4 Jahren ihren ständigen Wohnsitz und den Mittelpunkt ihrer Lebensinteressen in Oberösterreich haben. Die Bewerberin/der Bewerber muss Urheberin/Urheber im Sinne des § 10 Abs.1 des Urheberrechtsgesetzes sein.

Jede Bewerbung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges, für eingereichte Werke kann keine Haftung übernommen werden. Die Einreichungen sind mit Namen, Adressen, Geburtsdaten und dem Kennwort „Anton Bruckner Stipendium“ zu versehen und an die Direktion Kultur / Institut für Kunst und Volkskultur, Promenade 37, 4021 Linz, bis spätestens 30.9.2016 zu richten.

Die Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:

  • Angaben zur Person,
  • Angaben über die bisherige kompositorische Tätigkeit (Werkliste),
  • eine ausführliche  Beschreibung des Vorhabens (aussagekräftige Projekt-beschreibung, die es der Jury ermöglich, sich ein konkretes Bild über das geplante Vorhaben zu machen).

Um vierfache Ausfertigung wird gebeten, die Unterlagen werden zurückgesandt.

 

Mit der Annahme des Stipendiums ist die Verpflichtung verbunden, spätestens 24 Monate nach Zuerkennung einen dokumentarischen Bericht (Kopien) über die durch das Stipendium ermöglichte(n) Arbeit(en) vorzulegen. Alle Vervielfältigungsstücke des Werkes (Partituren, Stimmen, ...) müssen mit dem Vermerk „durch das ANTON BRUCKNER STIPENDIUM des Landes Oberösterreich ermöglicht“ versehen werden.

MARGRET-BILGER-STIPENDIUM des Landes Oberösterreich für künstlerische Großprojekte

Das MARGRET BILGER STIPENDIUM des Landes Oberösterreich soll Künstlerinnen und Künstlern ermöglichen, kontinuierlich an einem größeren, nicht kommerziell orientierten Projekt zu arbeiten. Dafür wurden zwei mit einem Betrag von 6.550 Euro dotierte, biennal ausgeschriebene Stipendien eingerichtet. Eine unabhängige, überregional besetzte Jury wird über die Vergabe der Stipendien entscheiden.

Bewerbungsrichtlinien:

Um das Margret Bilger Stipendium können sich Künstlerinnen und Künstler bewerben, die in Oberösterreich geboren sind und/oder seit mindestens 4 Jahren ihren ständigen Wohnsitz und den Mittelpunkt ihrer Lebensinteressen in Oberösterreich haben.

Jede Bewerbung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges, für eingereichte Werke kann keine Haftung übernommen werden. Die Einreichungen sind mit Namen, Adressen, Geburtsdaten und dem Kennwort „Margret Bilger Stipendium“ zu versehen und an die Direktion Kultur/ Institut für Kunst und Volkskultur, Promenade 37, 4021 Linz,  bis spätestens 30.9.2016 zu richten. Um vierfache Ausfertigung wird gebeten.

Einzureichen sind eine umfassende Projektbeschreibung, wobei speziell die geplante Realisierung, die öffentliche Umsetzung sowie der Zeitplan ausführlich und möglichst konkret dargestellt werden sollen,  ein künstlerischer Lebenslauf sowie Referenzmaterial.

Mit der Annahme des Stipendiums ist die Verpflichtung verbunden, spätestens 24 Monate nach Zuerkennung einen dokumentarischen Bericht (Kopie der fertiggestellten Arbeiten) über die durch das Stipendium ermöglichte(n) Arbeit(en) vorzulegen.

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 E-Mail post@ooe.gv.at