Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Stipendien für Habilitandinnen und Habilitanden in Humanmedizin

Das Stipendium kann zur Vorbereitung einer Habilitation als auch zum Erreichen einer habilitationsäquivalenten Leistung in Anspruch genommen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2017.

Das Land Oberösterreich schreibt Stipendien für Habilitandinnen und Habilitanden in Humanmedizin in Oberösterreich aus. Das Ziel ist die Unterstützung hervorragend qualifizierter Ärztinnen und Ärzte die in Oö. Spitälern tätig sind, insbesondere im Hinblick auf ihre Karriereentwicklung und Universitätslaufbahn. Das Stipendium kann sowohl zur Vorbereitung einer Habilitation als auch zum Erreichen einer habilitationsäquivalenten Leistung in Anspruch genommen werden. Nach Abschluss der Förderung soll eine Qualifikationsstufe erreicht sein, die zur Bewerbung um eine in- oder ausländische Venia docendi befähigt Habilitation oder gleichwertige Qualifizierung).


Anforderungen:

  1. Bewerberinnen und Bewerber müssen ein abgeschlossenes Doktoratsstudium der Humanmedizin einer Universität vorweisen können. Ausländische Studienabschlüsse benötigen eine Nostrifikation an einer der inländischen medizinischen Universitäten. Bereits habilitierte Ärztinnen und Ärzte sind von der Bewerbung ausgeschlossen.
  2. Bewerberinnen und Bewerber müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung ihre berufliche Tätigkeit in Oberösterreich ausüben und sollen nach Möglichkeit nach Erhalt des Stipendiums entweder drei Jahre oder mindestens bis zur Erlangung der Venia legendi in Oberösterreich tätig sein.
  3. Bewerberinnen und Bewerber müssen einschlägig wissenschaftlich gearbeitet haben und dies durch Publikationen in Peer-Review-Journalen nachweisen. Minimalanforderung für die Einreichung sind eine Publikation in einem Topjournal, sowie fünf Publikationen in einem Standardjournal (vier Arbeiten als Erstautor). Vorarbeiten zu den geplanten Habilitationsvorhaben in Bezug auf die Lehre müssen vorhanden sein.
  4. Bewerberinnen und Bewerber müssen einen Karriereplan vorlegen, in welchem das geplante Habilitationsvorhaben und dessen zeitlicher Rahmen anzugeben sind.
  5. Zum Zeitpunkt der Antragstellung soll die Altersgrenze von 45 Jahren nicht überschritten sein. Kindererziehungszeiten und alternative Bildungswege werden berücksichtigt. Ergibt die Prüfung des Antrags, dass die Anforderungen an ein Karriereentwicklungsprogramm nicht erfüllt werden können, behält sich die ausschreibende Organisation vor, die Begutachtung nicht einzuleiten und das Ansuchen von der Liste der zu behandelnden Anträge abzusetzen.

 

Förderungsleistungen:

Der Umfang umfasst Stipendien in einer Höhe von 12.000 bis 20.000 Euro.

 

Vergabe:

Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Soziales und Gesundheit, unter der Leitung des Landessanitätsdirektors. Die Vergabe der Stipendien erfolgt durch eine Fachjury. Es gilt das Verbot der Doppelförderung, das heißt, dass ein beantragtes Projekt nicht oder nicht vollumfänglich von einer anderen Stelle finanziert werden darf. Interessenten können ihre Anträge ab 3. April 2017 an die unten angeführte Adresse senden.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2017.
 

Bewerbung unter Beischließung der erforderlichen Unterlagen schicken Sie bitte direkt an folgende Adresse:

Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Soziales und Gesundheit
Abteilung Gesundheit
Kennwort: Habilitationsstipendium
Bahnhofplatz 1
4021 Linz

Bewerbungsformular

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at